Sie kennen vielleicht Jugendliche, die mit beiden Beinen im Leben stehen und nicht nur die eigene Zukunft im Blick haben?
Sie kennen aber auch Jugendliche, die Probleme haben, nach Lösungen suchen und dabei vielleicht sogar Drogen probieren?
Sie kennen Jugendliche, die auf der Suche nach Antworten sind?

Der Weg durch die Pubertät ist mit umfassenden Entwicklungsaufgaben gepflastert, die den Weg ins Erwachsenwerden schwierig machen können. Jugendliche treibt die Sehnsucht nach Leben. Sie versuchen sich selbst und andere zu verstehen, mit ihren eigenen Sinnen das Leben wahrzunehmen, es dabei zu genießen und ihren Platz zu finden. Beim teenex e.V. – teenager experience (Jugendliche erfahren /erleben sich) bringen wir Jugendliche zusammen und lassen sie in vertrauensvoller Übungs-Atmosphäre gemeinsam Erfahrungen sammeln.

Unser teenex-Camp mit jugendlichen Multiplikatoren findet zwei Mal im Jahr statt. Dazu möchten jugendliche Multiplikatoren und der
teenex e.V. andere Jugendliche ab 15 Jahren (in Ausnahmefällen ab 14,5 Jahren) herzlich einladen. Wir wollen gemeinsam zeigen, wie man einen klaren Kopf behält sowie ermutigen und befähigen im eigenen Umfeld positiv zu wirken. Während des Camps wird erlebt und gelernt, wie man bewusst NEIN zu Drogen und anderen schädigenden Handlungen sagen kann ohne Freunde zu verlieren. Es wird erlebt und gelernt, dass man Stress und Frust positiv bewältigen, offen aufeinander Zugehen und mit anderen kommunizieren kann. Wir möchten den Jugendlichen vermitteln, dass sie selbst etwas bewegen und ihr eigenes Leben entwickeln können.

Wir wollen Jugendliche für ein selbstbestimmtes Leben stark machen.

Es handelt sich um eine anerkannte Bildungsmaßnahme der Senatsverwaltung. Am Ende des Camps erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat. Die Teilnehmer dürfen dafür keine aktuelle Abhängigkeit aufweisen. Sie müssen bereit und in der Lage sein, eine Woche suchtmittelfrei (ohne Alkohol und lt. Jugendschutzgesetz bis 18 J. ohne Nikotin) zu leben.

Das teenex-Camp ist ein sozial- und erlebnispädagogisches Lernangebot und ersetzt keine Therapie.

Ein Anmeldeformular und unseren Flyer zum Camp finden Sie anbei. Bei weiteren Fragen steht Ihnen Sylvia Momme-Gößel unter folgender Nummer zur Verfügung: 0176 21 65 17 43.

Gern kommen wir auch zu einer persönlichen Vorstellung des Projektes zu Ihnen, Ihren Kollegen, in die nächste Elternversammlung oder direkt in die Schulklassen.

 

Zum Download

Anmeldeformular
Camp-Flyer